Arbeits-und Heizungskeller wird von Öltank befreit

Das ebenerdige Tonnengewölbe mit Eingang vom Hexenviertel, das viele Jahre als Arbeits-und Heizungskeller genutzt wurde, sollte wieder als Gewölbe erstrahlen und eine schöne neue Optik & Funktion erhalten.

 

Gewölbedecken-und-Wände aus Ziegel werden im Bar-Bereich wieder gesamtheitlich freigelegt und die Wände im vorderen Bereich mit einer Fußboden-und Wandheizung versehen, die wohlige Strahlungswärme verstrahlen wird.

 

Erster Schritt war es, den 6200 Liter-Öltank von einer Firma demontieren und fachgerecht entsorgen zu lassen. Das kleine Gewölbe, bisher abgetrennt durch eine Feuerschutz-Tür vom größeren Gewölbe, erinnert nun schon mit etwas Phantasie an eine Cafe-Bar, wie man sie z.B. aus Südfrankreich kennt.

 

Stahltank wurde zugängig gemacht und entfernt
Freier Blick auf das 15 Meter lange, sowie etwa 2 m breite, kleine Gewölbe, sowie auch die Tonnengewölbe-Decke
Nun wird der Putz abgeschlagen ...
... und die alten Ziegel freigelegt
Das kleine Chapeau-Gewölbe mit seinen französischen Theatersesseln
Die Cafe-Bar -ehemals ein Aufsatz aus einem französischem Chateau
...und war erstmalig herrlich belebt zum Bergstraßenfest...